Hunde-Pflege

Was bedeutet Hundefriseur?

Der Hun­de­fri­seur übt ein seriö­ses Hand­werk aus, das Geschick, Fin­ger­spit­zen­ge­fühl, Geduld und Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein voraussetzt,sowie – nicht zuletzt – ein Herz für Tie­re, um den Hund art­ge­recht zu pfle­gen.

Die Fell­pfle­ge, das Erken­nen von Haar­schä­den und Haut­krank­hei­ten oder evtl. kör­per­li­che Miss­stän­de, dann ggf. mit der Bit­te an den Hun­de­hal­ter, sei­nen Tier­arzt zu kon­tak­tie­ren, soll­te für jeden Hun­de­fri­seur selbst­ver­ständ­lich sein.

Mit dem Scham­poo­nie­ren, indi­vi­du­ell auf die Bedürf­nis­se des Haar­klei­des und des Haut­zu­stan­des ein­ge­hend, beginnt die Behand­lung.

Im Inter­es­se des Hun­des wird aus­schließ­lich von Hand tro­cken geföhnt, wir ver­wen­den auf kei­nen Fall eine Tro­cken­box oder Beru­hi­gungs­mit­tel.

Danach folgt der Fell­schnitt oder das Trim­men, natür­lich von Hand (Westis etc. trim­men wir vor dem Sham­poo­nie­ren, der Fein­schnitt erfolgt danach.)